Kunstausstellung KONTRASTE – Kunst & Kreativität – K³

15 KünstlerInnen an 2 Veranstaltungsorten

 

Osterode. Ein unter Denkmalschutz stehendes Fachwerkhaus in der Osteroder Innenstadt wird für einige Zeit zur Galerie „Kunst Am Schilde“ ebenso wie die Stadtbibliothek Osterode am Harz.
In der Osteroder Kunstausstellung „KONTRASTE – Kunst & Kreativität“, vom 23. Juni bis 4. August 2018, interpretieren 15 KünstlerInnen aus der Region Südniedersachsen das ausgewählte Thema und stellen an beiden Ausstellungsorten ihre Exponate aus.

Geöffnet ist die Ausstellung Am Schilde 2 in Osterode am Harz, Montag bis Samstag von 11–17 Uhr.
Die Stadtbibliothek, Scheffelstr.4 in Osterode am Harz, öffnet MO/DI/DO von 14–17 Uhr, DI/DO/SA 10–13 Uhr, MI geschlossen.
Der Weg zwischen den beiden Ausstellungsorten wird gekennzeichnet durch einem besonderen Wegweiser in Form einer Künstlerinterpretation des Kontraste-Plakats in den Geschäften am Wegesrand: jeder Am Schilde 2 Ausstellende hat dieses mit seinem Material und seiner Technik anders in Szene gesetzt.
Für ihre Kunstausstellung haben sich die KünstlerInnen dem Thema auf unterschiedliche Weise und mit dem von Jedem bevorzugten Material; Ton, Wolle, Holz, Acryl- und Ölfarben, Fasern, Stoffe, Papier, auch in Kombination von verschiedenen Materialien; genähert.
Ausgedrückt wird das Thema „Kontraste“ auf vielfältige Weise, z. B. im Farbkontrast: schwarz/weiß, rot/grün, hell/dunkel, im Materialkontrast: weich/hart, dick/dünn oder im Größenkontrast: klein/groß, hoch/tief.

Einige der ausgestellten Exponate tragen den Kontrast direkt in sich, andere ergänzen sich, gehören zusammen und sind dadurch in ihrer Aussage nicht zu trennen.
Mal wird der Kontrast stark hervorgehoben und manch anderes Mal muss er vom Betrachter „gesucht“ werden.
Die meisten der ausgestellten Exponate wurden eigens für diese Ausstellung geschaffen, um das Thema „Kontraste“ widerzuspiegeln: von Hand gemalt oder am Computer verpixelt, glatt gestrichen oder angeraut, in Komplementärfarben mit feinem oder grobem Pinsel gemalt, mit filigranem oder grobem Werkzeug bearbeiteter Speckstein, figürliches aus hartem Material oder ehemals weichem hart gebrannt, Fasern neu zusammengefügt, gewebt oder gefilzt.

Nachdenkliches Auseinandersetzen mit der Thematik bewegte einige KünstlerInnen zu einem Teil ihrer Exponate.
Diese integrieren sich ideal in das nicht perfekte Umfeld des unrenovierten Fachwerkhauses Am Schilde 2, das vom Eigentümer freundlicherweise für die Ausstellungszwecke zur Verfügung gestellt wurde, und geben dem Haus damit einen unvergleichlichen Charme.
Beteiligt an der Gesamtausstellung sind ebenfalls Studierende der Universität Hildesheim, die im Sommersemester zum Thema „Kontraste“ plastisch arbeiten.
SchülerInnen der 2. und 3. Klasse der Grundschule der Gemeinde Bad Grund in Gittelde beteiligen sich, auf Anregung einer Lehrkraft der Schule, ebenfalls mit ihren Arbeiten.
Während der gesamten Ausstellungszeit führen die ausstellenden KünstlerInnen Am Schilde 2, in wechselder Konstellation, Aufsicht und der interessierte Besucher hat die Möglichkeit, zu den Öffnungszeiten, den KünstlerInnen bei „Wir zeigen, was wir können…“ über die Schulter zu schauen oder auch eigene Erfahrungen im kreativen Umgang mit verschiedensten Materialien zu sammeln.
Einige kontrastreiche Veranstaltungen erwarten die BesucherInnen an beiden Ausstellungsorten und runden die Kunstausstellung damit ab.
Am Mittwoch, 27. Juni 2018, findet um 14:30 Uhr („Kunst Am Schilde“, Am Schilde 2) eine Kinderbuchlesung „Gespensterchen Heinzis Abenteuer“ mit Ursula Kruse, statt.

• Am Donnerstag, 28. Juni 2018 um 14:30 Uhr („Kunst Am Schilde“, Am Schilde 2) stellen Helmut Exner „Sauschlägers Jammertal“ und Hans-Joachim Wildner „Erzfeuer“ ihre neusten Krimis für Erwachsene vor.
• Am Mittwoch, 4. Juli 2018 um 14:30 Uhr („Kunst Am Schilde“, Am Schilde 2) lesen Hans-Joachim Wildner (Autor) und Aiman Aldarwisch (Bilder) in deutscher und arabischer Sprache aus ihrem Kinderbuch „Ali und die Schneeflocke“.

• Das Figurentheater „Tausendstern“ (Gerd Wiedl) führt am Samstag, den 7. Juli 2018 um 14:30 Uhr („Kunst Am Schilde“, Am Schilde 2) das Stück „Ei sucht Mutter“, für jedes Alter, auf. Hinterher darf gerne selber einmal ausprobiert werden.

• Ein Poetry-Konzert mit Jonnes& Marco Michalzik, unterstützt von Julian Wynter, findet am Freitag, 13. Juli 2018 um 19 Uhr (Stadtbibliothek Osterode am Harz, Scheffelstr.4) statt.

• Am Samstag, den 14. Juli 2018 um 14:30 Uhr („Kunst Am Schilde“, Am Schilde 2) führt Gerd Wiedl nochmals mit dem Figurentheater „Tausendstern“ das Stück „Prinzessin Regenbogen“, für jedes Alter, auf. Hinterher darf gerne selber einmal ausprobiert werden.

• Auch am 14. Juli findet ein Singer-Songwriter- und Poetry-Workshop in der Stadtbibliothek Osterode am Harz, Scheffelstr. 4, statt.

• Am Samstag, 28. Juli 2018, um 12 Uhr, lesen Autoren um die Osteroder Lyrikerin Renate Maria Riehemann auf einer Wandellesung zwischen den beiden Ausstellungsorten.
Bei der Vernissage in der Stadtbibliothek tanzen Schülerinnen vom Ballettstudio Britta Lowin zum Thema Kontraste zwei unterschiedliche Interpretationen von Ravel‘s Bolero.
Auf eine kulinarische Überraschung, in Form einer Motivtorte, können sich die geladenen Gäste freuen.

Veranstaltungsorte:
• Kunst Am Schilde, Am Schilde 2, 37520 Osterode am Harz
• Stadtbibliothek Osterode am Harz, Scheffelstr.4, 37520 Osterode am Harz, Öffnungszeiten: 23. Juni – 4. August 2018
• Kunst Am Schilde Montag bis Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr
• Stadtbibliothek Osterode am Harz DI/DO/SA von 10-13 Uhr
MO/DI/DO/FR von 14-17 Uhr MI geschlossen
Veranstalter:
• Stadtmarketing Osterode am Harz, Eisensteinstraße 1, 37520 Osterode am Harz, Tel.: 05522-318381, Mail: stadtmarketing@osterode.de
• Interkulturlabor, Eisensteinstraße 1, 37520 Osterode a. H., Tel.: 05522-318378, Mail: middleton@osterode.de

Künstlerkontakt:
• Sabine Tippach, Tel.: 0160-91070465, Mail: galerie-auf-zeit-oha@t-online.de