Unterwegs in Hann. Münden

Aktive der Fachwerk-Fünfeckstädte lernten Hann. Münden kennen

Foto (Helmut Becker): Gelebtes Fünfeck: Aktive Bürger und Künstler aus den Städten des Fachwerk-Fünfecks, machten sich gemeinsam auf den Weg durch die Mündener Altstadt.
Gelebtes Fünfeck: Aktive Bürger und Künstler aus den Städten des Fachwerk-Fünfecks, machten sich gemeinsam auf den Weg durch die Mündener Altstadt. (Foto Helmut Becker)

Rund 60 aktive Bürger aus dem Fachwerk-Fünfeck haben am Samstag, 30. April den Weg nach Hann. Münden gefunden. Sie folgten der Einladung der Denkmalaktivisten Patricia Kenar und Bernd Demandt, die mit der Exkursion einen Einblick in mögliche Veranstaltungsorte des Denkmalkunst-Festivals 2017 gaben. Bei gemeinsamen Rundgängen durch die Stadt, in sonst verschlossene Keller, leerstehende Häuser und bereits renovierte Denkmäler konnten die Besucher Hann. Münden hautnah erleben und einen Einblick in die Arbeit der aktiven Bürgerschaft und der örtlichen Künstlerszene bekommen. In den kulinarischen Pausen war viel Zeit für das Kennenlernen untereinander.

Gekommen waren Künstler, Kunstinteressierte, Fachwerk-Fans, Heimatkundler und viele weitere Aktive. Neben den Bewohnern der Fünfeck-Städte hatten sich auch Interessierte aus umliegenden Städten, wie Göttingen, Bad Lauterberg und Bad Gandersheim eingefunden.

Auch die anderen Fünfeck-Städte stellen sich in den kommenden Monaten vor: am 28. Mai Osterode am Harz, am 13. August Northeim, am 17. September Einbeck sowie am 22. Oktober Duderstadt. Die Teilnahme ist jeweils kostenlos. Eine Anmeldung bitte per Email an denkmalaktivisten@googlemail.com möglich, aber nicht zwingend.

Weitere Fotos finden Sie auf der Homepage von Photo Burkhardt www.photoburkhardt.de in der Galerie.