Ausgezeichnete Vorzeigeobjekte

Ingenieurbüro Schwerdtfeger aus Einbeck

Wer Gerd Schwerdfeger nach seinen Leistungen, den bereits realisierten und aktuellen Objekten befragt, der erhält umfangreiche Informationen. Das IGS Ingenieurbüro Gerd Schwerdtfeger aus Einbeck – Beratende Ingenieure im Bauwesen VBI – Statik – Tragwerksplanung und Bauphysik – ist über die Grenzen Einbecks hinaus tätig. Auch im vergangenen Jahr wurde der „Holzbaupreis Niedersachsen 2018“ für bemerkenswerte Holzbauten mit einem hohen Innovationspotenzial des modernenen Holzbaus verliehen.
Am Wettbewerb beteiligten sich 30 Projekte, deren Schwerpunkte im Bauen mit Holz und Holzwerkstoffen sowie weiteren nachwachsenden Rohstoffen liegen. Hierbei wurde insbesondere auf die Berücksichtigung des Klimaschutzes und die Aspekte der Nachhaltigkeit unter ökologischen und ressourcensparenden Gesichtspunkten eingegangen. „Erneut zeigt sich, dass sich immer mehr Menschen für das nachhaltige Bauen und Wohnen entscheiden und das Holz als leistungsfähiger und umweltfreundlicher Baustoff und wichtiger Kohlenstoffdioxid-Speicher unverzichtbar ist“, sagt Gerd Schwerdtfeger. Das Projekt „Sanierung und Aufstockung eines Mehrfamilienhauses“ der Volksheimstätte eG Wohnungsbaugenossenschaft Göttingen aus den 60er Jahren wurde mit dem achten Platz ausgezeichnet. Für das Tragwerk zeichnete das Ingenieurbüro Gerd Schwerdtfeger verantwortlich. Das Büro nennt ein weiteres Vorzeigeobjekt. Aufwändig wurde das ehemalige Waisenhaus in der Baustraße in Einbeck saniert.

Das 1712 errichtete Gebäude soll zeitgemäßen und barrierearmen Wohnraum bieten, doch auf dem Weg zu diesem Ziel gab es etliche Herausforderungen. Als Wände geöffnet und Decken abgenommen wurden, stellte man fest, dass die komplette Statik erneuert werden musste. Auch hatte sich durch Baufehler „brauner Kellerschwamm“ gebildet. Die umfangreiche Sanierung ist dem Haus heute nicht mehr anzusehen. (sto.)