Buch-Tipp: „Harz – 1000 Freizeittipps“

Autor Lange verrät seine Tipps

Es dauert nicht mehr lange, da zeigt sich der Frühling in seiner ganzen Pracht. Und wer dann – alleine, mit Freunden oder der Familie – etwas unternehmen möchte, muss gar nicht weit fahren. Der Harz liegt vor der Tür und hier gibt es so viel zu sehen und zu erleben. Wer eine Anregung braucht, findet im neuen Buch „Harz – 1000 Freizeittipps“ sicherlich die ein oder andere wertvolle Idee.

Die beiden Autoren Roland Paul Lange und Christian Dolle sind keine Unbekannten. Roland Lange hat sich mit seinen Harz-Krimis in der Region einen Namen gemacht und Christian Dolle lebt in Osterode und ist als Journalist für verschiedene regionale Medien tätig. Klar, dass beide die Idee des Verlags, diesen Freizeitführer für den Harz zu erstellen, sofort unterstützten. Für das Büchlein haben die beiden Autoren akribisch die Sehenswürdigkeiten und Highlights aus den Bereichen Ausflugsziele, Kultur, Veranstaltungen und Sport zusammengetragen. Ergänzt werden die Tipps durch nützliche Adressen und viele Öffnungszeiten. Roland Lange gibt einen Einblick in die Entstehung des Buches, das etwa ein Jahr Arbeit – von der Idee über die Erstellung, der Korrektur bis hin zum Druck – benötigt hat. „Wir haben sämtliche Gemeinden, Städte, Touristik-Büros angeschrieben und sie gebeten, uns für das Buch Informationen und Fotos zu überlassen“, erzählt der Autor. Eigene Recherche und Besuche im Harz haben diese Infos ergänzt. „Das heißt, dass wir durch den Harz gefahren sind, uns Dinge angeschaut haben, Fotos gemacht haben und mit Personen gesprochen haben.“

Und Roland Lange verrät auch seine drei ganz persönlichen Lieblingstipps: „Das Mordsharz-Krimifestival, das jährlich im September mit nationalen und internationalen Stars der Szene stattfindet“, denn dieses hat der Krimi-Autor selbst ins Leben gerufen.

Er empfiehlt weiter den Besuch des Wernigeröder Schlosses und sagt: „Ein Juwel, das allemal einen Besuch lohnt.“ Als kulinarischen Geheimtipp nennt er das Frühstücks-Café „Gott sei dank“ in Scharzfeld. „Es hat nur an wenigen Tagen geöffnet, bietet ein reichhaltiges, rustikales Frühstück an und besticht durch seine Aufmachung einer alten bäuerlichen Wohnküche.“ (sto.)
„Harz – 1000 Freizeittipps“
Wartberg Verlag, 15 Euro,
ISBN: 978-3-8313-2894-9