Bettenkapazitäten werden erweitert

Hotel Beckmann: Richtfest für Neubau gebührend gefeiert

Als im Beisein der am Bau beteiligten Firmen, des Architekten, der Bauherrenfamilie und eingeladener Gäste Ende Juli das traditionelle Richtfest gefeiert wurde, ließ sich schon erahnen, welch großartiges Projekt hier entsteht. Familie Beckmann erweitert ihr Hotel in Nikolausberg, um den Anfragen der Hotel- und Tagungsgäste Rechnung tragen zu können und um gut gerüstet der Zukunft entgegen zu sehen. Der Rohbau des neuen Gebäudes an der Ulrideshuser Straße ist fertiggestellt und wenn die Bauarbeiten so zügig vorangehen wie geplant, dann soll der Erweiterungsbau noch in diesem Jahr im Dezember, beziehungsweise im Januar des neuen Jahres fertig sein. Im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft und unter den Augen der zahlreichen Gäste stimmten die Zeilen aus dem Richtspruch auf die Zukunft ein.

Heut’ halten wir
nach alter Sitte
ein Richtfest in dieses
Hauses Mitte.
Die heutige Zeit
zeigt ihr Gesicht,
ein Dach aus Holz
das seht ihr nicht.
Stattdessen waren Beton
und Stahl
für den Statiker
die erste Wahl.

Das Treppenhaus wird das alte Hotel mit dem neuen Gebäude verbinden. Über drei Etagen gibt es 34 neue Doppelzimmer und zehn Appartements sowie moderne Tagungs- und Eventräume. Architekt Andreas Backhaus erklärt: „Grundsätzlich hat man von den (meisten) Zimmern, vom Tagungs-/Frühstücksraum und von der Dachterrasse einen schönen Blick über Göttingen und ins Leinetal. Von der Lobby gelangt man über einen teilverglasten Aufzug zu den Zimmern und zum Tagungs-/Frühstücksraum.“ Und er ergänzt einen wichtigen Punkt: „Bei der Gestaltung der Räume und der Fassadendämmung setzten die Bauherren auf natürliche Materialien. Der Energiebedarf wird zum größten Teil aus regenerativen Energieträgern gewonnen, in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung und einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung, die an der Südfassade montiert wird.“ Das Traditionshaus, das von Dirk und Liane Beckmann zusammen mit den Söhnen Michel und Lukas geführt wird, ist als Familienbetrieb gut aufgestellt. Das gegenüberliegende Restaurant Kuckuck ergänzt das durchdachte Gastronomie-Konzept. Familie Beckmann ist zufrieden, dass Bauunternehmen Otto Busch und Architekt Andreas Backhaus den Rohbau gemäß des Zeitplans fertigstellen konnten. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis weitere Hotel- und Tagungsgäste im erweiterten Hotel Beckmann über den Dächern Göttingens Platz finden. (sto.)