DenkmalKunstKunstDenkmal-Festival trifft Fachwerk-Fünfeck

Bürgerprojekt sucht Partner

11-2Wie kann man den weiteren Verfall oder gar den Abriss geschichtlicher Bausubstanz verhindern? Fachwerkidentiät bei den Bürgern stiften und Investitionen anziehen? Indem man Aufmerksamkeit auf bislang unsanierte, ungenutzte und verlassene Baudenkmäler lenkt. DenkmalKunst!KunstDenkmal! ein Festival, das in Hann. Münden 2013 bereits zum vierten Mal stattfand, wird in 2017 nun ins Fünfeck transportiert – eine Fusion die passt. Aufgebaut ist das außergewöhnliche Festival auf viel ehrenamtliches Engagement beteiligter Bürger und präsentiert die meisterhafte Welt des historischen Fachwerks. Türe, Tore und Portale mittelalterlicher Wohnhäuser, Kirchen, Wehrtürme oder dunkle Kellergewölbe öffnen sich, sie lüften ihre Geheimnisse und werden mit ausgewählten Kunstwerken zu neuem Leben erweckt. So entsteht eine beeindruckende Symbiose, die den Besucher fasziniert. Die Präsentation gegenständlicher und abstrakter Malerei, Skulpturen, Plastiken und Installationen nationaler und internationaler Künstler in historischen Baudenkmälern zeigt das große
11-411-3Spannungsfeld zwischen Altem und Neuem und lädt ein zum Sehen, Staunen und Diskutieren. Künstler lassen sich auf die ganz besondere Atmosphäre und Gegebenheit „ihres“ Gebäudes ein, um es mit ihrer Kunst zu beseelen und dies die Besucher fühlen zu lassen. An den Abenden und bei Nacht pulsiert das kulturelle Leben: Musikveranstaltungen, Theater, Kabarett, Lesungen, Performances und Stra.enkünstler verwandeln die Stadt neun Tage lang in ein großes Festival, die Gastronomie blüht, Touristen verweilen in der Stadt. Aus der Quelle des Bürgerengagements fließt eine erhöhte Wahrnehmung der eigenen 11-5Fachwerkstadt und was ist authentischer als identitätsstiftende Bürger! Dieses Projekt bündelt Potenziale und vereinigt Kräfte, die in ein nachhaltiges Bürgerleben fließen. In Hann. Münden wurden seit dem ersten Festival 2007, durch Festivalbesucher neun Häuser gekauft, saniert und wiederbelebt, eine Bürgergenossenschaft und ein Förderverein der Mündener Altstadt, sowie ein KunstNetz Verein und andere Bürgerinitiativen gegründet – ein Modell das funktioniert und übertragbar ist. Geplant ist, bestehendes städtisches Bürgerengagement zu bündeln und übergreifend alle fünf Fachwerk- Fünfeck Städte zu verbinden, um für 2017 eine neuntägige Veranstaltung, angelehnt an das DenkmalKunst- Festival, gleichzeitig in den Städten stattfinden zu lassen.