Flic Flac präsentiert die besten Artisten

Das 10. Festival in Kassel

Flic Flac zeigt beim 10. Festival der Artisten in Kassel ein einmaliges Programm, das nicht zu wiederholen ist: Gewinner der neun vorherigen Festivals zeigen vom 20. Dezember 2018 bis 13. Januar 2019 im schwarz-gelben Flic Flac Zelt auf dem Friedrichsplatz das Beste vom Besten. Herausragende Künstler, die über Jahre ausgebucht sind, halten sich diesen Termin im Kalender frei und kommen zurück nach Kassel. Sie präsentieren dem Publikum artistische Glanzleistungen und Comedy vom Feinsten. Und treten in Wettstreit um die Siegesprämien: 15 000 € (Platz eins), 10 000 € (Platz zwei) und 5000 € (Platz drei). Die Besucher erwartet ein Programm voll Nervenkitzel, Adrenalin und Poesie – ein Event für die ganze Familie, das begeistert, fasziniert und elektrisiert.
Highlights, die ganz sicher Lust auf mehr machen, sind die Trampolinspringer, der Cat Wall, die leicht füßig jede Wand erklimmen. Sie landen punktgenau. Nur um sich im selben Moment wieder nach oben zu katapultieren. Waghalsige Stunts sind das Metier der Mad Flying Bikes. Die FMX-Freestyle-Motorradspringer sind absolute Profis ihres Genres. Sie lassen den Atem stocken, sorgen für schweißnasse Hände. Nervenkitzel pur gepaart mit Motorensound und Benzingeruch.
Einen verführerischen Augenschmaus artistischer Höchstleistung präsentiert das Duo Exxtrem. Ihr Spiel der Elemente entführt in Neptuns Reich. Die exzellente Mischung aus Luftakrobatik und Wasserspielen basiert auf jahrelangem Training, tiefem Vertrauen und außergewöhnlichem Können. Denn jeder Trick, jeder Griff verlangt nach noch mehr Präzision je öfter die sexy Körper ins Nass tauchen und geschmeidig daraus wieder in schwindelerregende Höhe schweben. Ein faszinierendes Auf und Ab.
Radcomedy vom Feinsten präsentiert Justin Case. Der Australier liebt Großrad, Zweirad, Kleinrad und ist damit auf den großen Bühnen der Welt zu Hause. Dabei ist er nie ratlos – begeistert mit seiner Artistik, gewürzt mit einem Augenzwinkern. Eine Darbietung, die höchste Konzentration, Balance und ein glückliches Händchen für das Vehikel verlangt. Vorsicht: Freudentränen-Alarm. Willer Nicolodi lässt als international anerkannter und prämierter Bauchredner die Puppe tanzen. Mit seinem unwiderstehlichen Humor bringt er das Publikum generationsübergreifend zum Lachen. Ausgezeichnet von Prinzessin Stephanie beim Internationalen Circus Festival in Monte Carlo beweist der Spross einer italienischen Artistenfamilie mit seinem tempo- und variantenreichen Spiel, warum er als einer der Weltbesten seiner Zunft gilt.
Auf und im Todesrad trotzt das Duo Vanegas der Schwerkraft. Der Stahlkoloss ist ihre Spielwiese auf der sie – immer an der Grenze des Möglichen – laufen, rennen, springen. Die Nerven der atemlosen Besucher kennen dabei keine Schonung. Ebenso wie beim Auftritt der wagemutigen Motorradfahrer im „Globe of Speed“. Zehn sind es beim „10. Festival der Artisten“ in Kassel, die mit ihren Maschinen durch die Eisenkugel rasen. Und das sind noch lange nicht alle Darbietungen, die die sympathische, aus der „Lindenstraße“ bekannte Schauspielerin Rebecca Simoneit-Barum dem Kasseler Publikum präsentieren wird.