Denkmale in Not – retten Sie mit!

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Hinweise am Denkmal weisen auf die Förderung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hin. Foto Stobbe

Wenn Sie in Ihrer Stadt ein Plakat der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sehen, dann wissen Sie, dass Ihre Spende gut eingesetzt wird.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. Sie setzt sich bundesweit und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale aller Art ein. Dabei wird ein umfassender Ansatz verfolgt, der von der Notfall-Rettung gefährdeter Denkmale über Jugendprojekte bis hin zum „Tag des offenen Denkmals“ reicht. Die Stiftung fördert rund 400 Projekte jährlich und das dank der aktiven Mithilfe von über 200.000 Förderern. Auf der Webseite www.denkmalschutz.de gibt es sowohl eine Übersicht über aktuelle Projekte als auch Hinweise auf Denkmale, die gefördert werden wollen (Rubrik „Denkmale in Not“).

Wer mitretten möchte, kann einen Betrag seiner Wahl spenden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist eine private, gemeinnützige Stiftung, die die denkmalgerechte Restaurierung von bereits über 5.500 Denkmalen gefördert hat. Die Stiftung wurde 1985 gegründet und koordiniert den jährlichen bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“. Ein großes Anliegen der Initiatoren ist es, Kinder und Jugendliche durch ein Schulprogramm aktiv für den Denkmalschutz zu begeistern. Die Stiftung bietet nicht nur Fachleuten und Laien vielfältige Veranstaltungen in ihrer DenkmalAkademie, sie ist bundesweit außerdem durch Ehrenamtliche in rund 80 Ortskuratorien vertreten. www.denkmalschutz.de. (sto.)