DenkmalKunst Festival Bildband

Verlassene Orte, morbide H√§user und faszinierendes Fachwerk gepaart mit Kunst ‚Äď das war das DenkmalKunst Festival im F√ľnfeck 2017. Der eine oder andere Besucher hat es vielleicht nicht in jedes Denkmal geschafft und hat nun die M√∂glichkeit sich einen Gesamteindruck zu verschaffen.

Die Hobbyfotografin Petra Graser durchstreifte die F√ľnfeck-St√§dte nach beeindruckenden Motiven, hat Werke aller K√ľnstler eingefangen, war unz√§hlige Stunden auf Tuchf√ľhlung mit jedem Ausstellungsort, sodass ein umfangreiches Fotobuch ‚ÄěDenkmalKunstKunstDenkmal im F√ľnfeck‚Äú entstanden ist.
Eine Nachlese des DKKD-Festivals in Hann. M√ľnden bot sie voller Freude bereits in 2011 und 2013. Solch ein Projekt, ausgeweitet auf f√ľnf St√§dte in einem Buch nimmt viel Zeit in Anspruch, so ist die F√ľnfeck-Ausgabe f√ľr Dezember geplant und bis dahin sind Bildoptimierung, Werksbeschreibung und Informationen zu den K√ľnstlern ihr t√§glich Brot – viel Arbeit, mit der sie ausschlie√ülich kostendeckend arbeitet. ‚ÄěDie Besucher, K√ľnstler und Beteiligten werden eine hochwertige Erinnerung in den H√§nden halten k√∂nnen.‚Äú so Petra Graser, stellvertretende Vorsitzende des M√ľndener KunstNetz e.V. erfreut.

Hardcoverbuch
DIN-A4-Querformat
348 Seiten, 35 ‚ā¨
Vorbestellungen können ab sofort unter petragraser@hotmail.com abgegeben werden.
Das Buch ist in Northeim, Osterode am Harz, Duderstadt bei der Tourist¬≠information erh√§ltlich, in Einbeck in der TangoBr√ľcke sowie in Hann. M√ľnden im Hotel  Aegidienhof.