Zweite EcoBus-Flotte für den Harz und Göttingen

Der Bürger ist die Haltestelle

 

Von Britta Stobbe

Mit dem System EcoBus erforschen Wissenschaftler am Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) flexible Mobilität. Ihre Grundlagenforschung wollen sie gemeinsam mit dem Regionalverband Großraum Braunschweig sowie dem Zweckverband Verkehrsverbund Südniedersachsen (ZVSN) ab dem 11. August für etwa ein halbes Jahr im Harz in einem zweiten Pilotversuch testen.
Wurde die EcoBus-Flotte zuerst in Bad Gandersheim ausprobiert, steht sie im August den Bewohnern in und um Osterode zur Verfügung. Bis zu zehn bedarfsgesteuerte Busse warten auf die Fahrgäste. Der Fahrtwunsch wird vor Fahrtbeginn per App, Internet oder Telefon gebucht. Anders als ein Linienbus braucht sich der EcoBus nicht an einen Fahrplan zu halten. Der Bus bedient die Fahrtanfragen im Gebiet direkt und umsteigefrei. Somit kann nach Bedarf reagiert werden, was wiederum einen ökologischen Mehrwert bietet und ein Modell für die Zukunft sein könnte.