Einbecker Weihnachtsdorf auf dem Markplatz

Weihnachtliche Atmosphäre mit Fachwerk-Ambiente

Der Marktplatz erstrahlt im Weihnachtsglanz. Foto: Stadt Einbeck/H.-G. Weseloh

In Einbeck gibt es keinen Weihnachtsmarkt, sondern ein Weihnachtsdorf und das hat auch seinen Grund. Wenn sich am 27. November die Pforten f√ľr das weihnachtliche Treiben in der Einbecker Innenstadt (auf dem Marktplatz) √∂ffnen, dann erwartet die Besucher dort ein buntes Markttreiben.

Inmitten von alten Fachwerkgeb√§uden, Lichterglanz und festlich geschm√ľckten Holzh√§uschen sorgen neben dem leckeren Einbecker Winterbock auch Angebote aus dem Bereich Kunsthandwerk, Geschenkideen und Leckereien f√ľr die richtige weihnachtliche Einstimmung. An den Adventssamstagen laden die Innenstadt-Gesch√§fte bis 18 Uhr zum Bummeln ein. Vom 27. November bis zum 22. Dezember kann au√üerdem eine Stockbahn stundenweise gemietet werden. Stockbahnschie√üen ist ein einfacher Wintersport f√ľr alle Altersklassen. Nat√ľrlich gibt es auch kleinere St√∂cke zum Werfen, damit auch Kinder ihren Spa√ü daran haben. Eine Kombibuchung mit der Einkehrh√ľtte bietet sich geradezu an. Sie eignet sich besonders f√ľr kleine Runden bis neun Personen und kann beim Einbeck Marketing telefonisch oder per E-Mail reserviert werden. Einbeck setzt auch in diesem Jahr seine Weihnachtstaler-Aktion fort. Der goldene Weihnachtstaler bietet die Gelegenheit, diesen nach Erhalt zum Einkauf in einem der teilnehmenden Einbecker Einzelhandelsgesch√§ften im Weihnachtsdorf einzul√∂sen. Ein Taler entspricht einem Euro. Wer entspannt Weihnachtsgeschenke kaufen m√∂chte, darf gerne die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen. Das Weihnachtsdorf ist t√§glich ab 11 Uhr, sonntags ab 13 Uhr, ge√∂ffnet. (sto.)