Innovative Idee zur Standortstärkung fand guten Anklang

Fachkräfte in den Harz holen mit neuer App

Fachkräfte für die Region zu gewinnen und zu halten sowie einen wichtigen Beitrag für eine positive Imagebildung der Region zu leisten, ist das Ziel der neuen HARZKIND APP. Frau Melanie Funke, Herr Dietrich Kühne und Frau Elke Roch von der HARZKIND-Initiative stellten ihr Konzept Anfang Herbst bei der Versammlung der Initiative Zukunft Harz in Clausthal-Zellerfeld vor. Das übergeordnete Ziel der HARZKIND App ist: Menschen sollen in der Harzregion gern arbeiten, wohnen und leben. Auf dieser App können die regionalen Unternehmen ein Profil anlegen und Jobanzeigen veröffentlichen. Die Harzer Bevölkerung teilt ihre Lieblingsplätze/Geheimtipps. Es entsteht in dieser Form eine neue Übersicht an Arbeitsplatzmöglichkeiten kombiniert mit positiver Bewerbung der Lebensqualität im Harz.

Die App ist eine junge und mobile Ergänzung zu bereits vorhandenen Aktivitäten, wie zum Beispiel die des Regionalmarketings der Allianz für die Region oder dem Welcome Center Göttingen und wird in Abstimmung mit den betreffenden Akteuren erstellt werden, um entsprechende Synergien zu schöpfen. Die App bedient ein von vielen Unternehmern der Region wiederholt geäußertes Problem, dass die Unternehmer Schwierigkeiten haben, trotz guter Arbeitsplätze, die Partner der Bewerberinnen und Bewerber von der Lebensqualität im Harz zu begeistern. Die App wurde nach der Vorstellung mehrfach ausgiebig von den Anwesenden gelobt. Anja Mertelsmann, Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Harz e.V. kündigte sogleich an, ihre nächste Stellenausschreibung über die HARZKIND App machen zu wollen. Die Initiative Zukunft Harz unterstützt dieses Projekt bei der Fördermittelakquise.