Gemeinsame Pflanzaktion verwurzelt

Fachwerk-Fünfeck-Eiche

3Eine symbolträchtige Aktion wurde von Naturfreunden im 5Eck ins Leben gerufen und die Eiche zum Hauptakteur gewählt.

Die Eiche. Sie schenkt den Fachwerkhäusern seit jeher ihre Stabilität und Langlebigkeit, liefert bis heute das härteste europäische Holz.

Ein gemeinsames Zeichen setzen, etwas das wachsen wird, wie wir als Fünfeck-Gemeinschaft, das war die Idee die inzwischen viel Zuspruch gefunden hat.

In jeder der fünf Fünfeck-Städte wird öffentlichkeitswirksam eine Trauben-Eiche gepflanzt, denn es heißt so schön „Wer an die Zukunft glaubt, pflanzt etwas“. Die vielen Projekte im Fünfeck lassen uns erkennen, dass unendlich viel Potenzial und Leidenschaft in die neue Region fließen, dass wir an unsere gemeinsame Zukunft glauben.

Nun werden in den einzelnen Städten Zuständige angesprochen um die 5Eck-Eiche zu verwurzeln.

In Einbeck soll im neuen Kreisverkehr im Industriegebiet, der im September (2016) eingeweiht werden soll, die Chance genutzt werden, die Eiche an diesem renomierten Ort zu pflanzen. Netterweise hat sich die Stadt Einbeck  bereit erklärt die Kosten zu übernehmen. Der Termin wird bekannt gegeben.

Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser zeigte sich begeistert und schlug einen Platz auf dem Alten Friedhof als Standort für die Fachwerk-Fünfeck-Eiche vor. Die Kosten für eine ca. 2,5 Meter große Eiche liegen bei maximal 500 Euro. Das Befestigungsmaterial (Hanfseil, drei Pflöcke),  das Material für Schild und Beschriftung, die Personalkosten sowie eine dreijährige Anwuchspflege wären inbegriffen.

Schön, wie Ideen wachsen und Menschen dazu bringen, sich zu verbinden.

Pflanztermine werden auf: fuenfeckspueren.de bekannt gegeben.

Nähere Informationen bei:

ingrid.mueller.northeim@gmx.de