Fachwerkfreunde aus Deutschland treffen sich in Duderstadt

Die Teilnehmer der diesjährigen Mitgliederversammlung
der Fachwerk-ARGE im Historischen Rathaus Duderstadt

Deutschland ist ein Fachwerk-Land, es kann sogar als das herausragendste unter allen bezeichnet werden: 2,5 Millionen Fachwerkh√§user gibt es, die nicht nur den Charme und die Individualit√§t der Landschaften und Altst√§dte pr√§gen, sondern vielmehr noch als kulturelle Zeugen unserer Geschichte stehen. Somit gilt es, diese zu pflegen, um das Kulturgut ‚ÄěFachwerk‚Äú auch f√ľr die Zukunft bewahren zu k√∂nnen.

Dazu traf sich die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkst√§dte e. V., ein St√§dteverbund aus rund 140 Mitgliedern von Meersburg im S√ľden bis Stade im Norden und die Oberlausitz im Osten, vom 14. bis 15. M√§rz 2018 im Historischen Rathaus in Duderstadt. Dabei wurden in dem historischen Ambiente neue Projekte der Arbeitsgemeinschaft vorgestellt und aktuelle Entwicklungen in den einzelnen St√§dten diskutiert.

Der gesch√§ftdf√ľhrende Vorstand der Fachwerk-ARGE

Inhaltlich standen beide Tage unter dem Slogan ‚ÄěLifestyle Fachwerk‚Äú, einer Initiative der Arbeitsgemeinschaft, unter der alle Einzelprojekte und Vorhaben zusammengefasst sind. Dazu z√§hlen unter anderem drei Bundesprojekte und die dazugeh√∂rigen zahlreichen Vorhaben in den Mitgliedsst√§dten der Arbeitsgemeinschaft. Erst k√ľrzlich wurden die Vorhaben der Arbeitsgemeinschaft zu einem Beitrag zum europ√§ischen Kulturerbejahr 2018 unter dem Titel ‚ÄěSharing Heritage‚Äú ernannt.

Die Ergebnisse vieler Einzelsitzungen und Aussch√ľsse w√§hrend der beiden Tage wurden am zweiten Tag bei der gro√üen Mitgliederversammlung vorgestellt, sowohl die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkst√§dte selbst, als auch die Deutsche Fachwerkstra√üe blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zur√ľck. Auf diesem Erfolg soll aufgebaut werden, die Wahl von Frau Maren Sommer-Frohms zur neuen Gesch√§ftsf√ľhrerin der Arbeitsgemeinschaft ist nur eine von vielen wichtigen Entscheidungen, die auf der Versammlung getroffen wurden.
Ein besonderer Fokus lag auf der Stadt Duderstadt selbst, die G√§ste aus ganz Deutschland wurden von B√ľrgermeister Wolfgang Nolte herzlichst empfangen, eine F√ľhrung durch die Altstadt sowie die Sitzung innerhalb der Mauern des Historischen Rathauses lie√üen die G√§ste die Stadt n√§her kennenlernen. Kulinarisch wurde die Gemeinschaft mit regionalen K√∂stlichkeiten verw√∂hnt.