Gesichter im Fünfeck

Claudia, Inhaberin „Schatzkammer“ Hann. Münden

 

„Vor ein paar Jahren sind wir über Freunde auf Hann. Münden gestoßen. Diese Stadt mit so vielen offenen, tollen und vielseitigen Menschen, umgeben von Natur und Flüssen hat uns verzaubert. Wir haben Münden schnell lieben gelernt, hier ein Haus gekauft und unsere Schatzkammer eröffnet. Zauberhafte, facettenreiche alte und neue Schätze sowie Kunsthandwerk kann man bei uns entdecken. Wir genießen und leben die Kultur- und Kunstszene aktiv und freuen uns die vier anderen Fünfeck-Städte zu erkunden!“

 

 

Silke Wiese, Tourist-Information Northeim

„Den Bezug zum Fachwerk bekam ich vor fünf Jahren, als ich bei der Tourist-Information in Northeim zu arbeiten begann. Diese liegt im Reddersen-Haus, welches im Jahr 1420 erbaut und 1995 saniert wurde. Es zählt zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Der Halt und Erhalt des Fachwerks wurde zahlreiche Umbaumaßnahmen und durch den Einsatz von Stahlträgern, die heute im Ausstellungsraum sichtbar sind, ermöglicht. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie scheinbar unkompliziert sich das alte Fachwerk mit moderner Architektur verbindet und dadurch zu einem ganz neuen Individuum wird. Besonders schön finde ich, wenn Gäste zu uns in die Tourist-Information kommen und sich einfach nur darüber freuen, ein paar Tage in unserer schönen Fachwerkstadt verbringen zu dürfen.“

 

 

Lüder Mosler, Künstler Duderstadt

„So wie der gedeckte Tisch und das Geschirr den Rahmen für ein Menu setzen, so setzen Räume und Gebäude den Rahmen für die Kunst. Als teilnehmender Künstler des Events in Hann. Münden kann ich bestätigen: Denkmalkunst im Kunstdenkmal ist ein einmaliges Konzept, das sowohl den Gebäuden als auch der Kunst eine neue Dimension verleiht. Der Überraschungsmoment des Zusammenwirkens inspiriert die Besucher zu einem ganz neuen Ausstellungserlebnis ganz jenseits klassischer Galerieerfahrungen. Angeregte Gespräche mit den Besuchern sind mir noch lebhaft in Erinnerung.“

 

 

Dietrich Kühne „Harzkind“-Mitbegründer Osterode am Harz

„Wir haben uns bewusst für den Unternehmens-Standort Osterode am Harz entschieden, weil unser Herz für Osterode und den Harz schlägt. Unsere charmante Kleinstadt bietet durch großzügigen Wohnraum, saubere Luft, viel Natur und eine gute Infrastruktur eine hohe Lebensqualität. Aufgrund der optimalen Lage in der Mitte Deutschlands können wir bequem größere Städte und unsere überregionalen Kunden schnell erreichen. Wir glauben an unsere Region als starken Wirtschaftsfaktor und arbeiten in unseren Netzwerken auf kurzem Weg zusammen für und mit unseren Kunden, um unseren Familien und Mitarbeitern weiterhin diesen „Lebensstil“ zu ermöglichen.“

 

 

 

Elena Küchenmann Gästeführerin Einbeck

„Seit 50 Jahren ist Einbeck zu meiner zweiten Heimat geworden. Als Gästeführerin höre ich viel positives über unsere kleine verträumte Fachwerkstadt. Durch das Fachwerk-5-Eck und die Gemeinsamkeiten die sich daraus ergeben hoffe ich, dass unsere pittoreske Landschaft und die Vielfältigkeiten noch mehr in das Bewusstsein der Menschen gelangen.“