Hingeschaut und nachgefragt

Gesichter unseres Fachwerk-Fünfecks

Lore Puntigam
Neubürgerin & Fachwerkaktivistin in Hann. Münden

 FuenfeckSPUeREN_Ausgabe201606_04_druckfinal„2011 hat mich das Denkmalkunst-Festival in Münden so fasziniert, dass ich beschloss, hierher zu ziehen. 2012 habe ich ein Fachwerkhaus mitten in der Altstadt erworben. 2013 waren der Keller und das bereits sanierte Erdgeschoss Spielort der nächsten DKKD. Hier hat das Klanghaus meiner Frau, Bettina Kallausch, sein neues Domizil gefunden und für meine Tangoleidenschaft stand mir endlich ein eigener Übungsraum zur Verfügung. Jetzt träume ich davon, zusammen mit anderen Tangobegeisterten 2017 in allen Städten des Fachwerkfünfecks schlafende Baudenkmäler mit dem Zauber des Tango-Argentino zu neuem Leben zu erwecken.“

Laura Plugge
Studentin / Bachelorarbeit zumThema Fachwerk-Fünfeck

FuenfeckSPUeREN_Ausgabe201606_04_druckfinal„Aus einigen Themenvorschlägen habe ich bewusst das Fachwerk-Fünfeck gewählt und beschäftige mich intenstiv mit dem Thema. Alle fünf Städte sind gemütlich, unglaublich schön und individuell, besonders durch ihre Inschriften, Fachwerkbögen und kunstvolle Schnitzereien. Die Bachelorarbeit ist umfangreicher geworden, beinhaltet jedoch spannende Städteentwicklung im Fünfeck, die dieses Projekt auch ausmacht“

Ruth Brockhausen
Vorsitzende Theater der Nacht e.V. Northeim

FuenfeckSPUeREN_Ausgabe201606_04_druckfinal„Wir, das heißt, unser Theater setzt große Hoffnungen in die Aktivitäten des Fachwerk- Fünfecks, denn wir, die in einer sehr schönen Fachwerkstatt wohnen, fi nden, dass jedes der Fachwerkhäuser erhaltenswert ist. Wir wünschen, dass viel von der Schönheit des Northeimer Stadtbildes erhalten werden kann und neues Leben, neue Aktivitäten in der Innenstadt entstehen und möglichst viele ungenutzte Fachwerkhäuser eine Nutzung bekommen. Denn unsere Fachwerkstadt ist sehenswert! Die zur Zeit geplanten Aktionen werden mit Kreativität am Erlebniswert unserer Altstadt arbeiten. Da machen wir mit!“

Rolf Grönig
1. Vorsitzender Tourismus & Marketing Osterode am Harz e.V.

FuenfeckSPUeREN_Ausgabe201606_04_druckfinal„In einer Zeit, in der viele Menschen meinen, es sei chic, in einer Großstadt zu leben, ist es gerade auch für kleinere Orte wichtig, sich attraktiv darzustellen. Das Fachwerk-Fünfeck bietet für alle fünf Teilnehmer die große Chance, sich gemeinsam als liebens- und lebenswerte, lebendige Städte mit viel Charme und Kultur zu präsentieren. Damit können sowohl die eigenen Bürger als auch potenzielle Zuzieher und Touristen die Angebote nutzen und für noch mehr Lebensqualität sorgen. Darüber hinaus kann jede Stadt für sich noch weitere tolle Erlebnis- und Freizeitangebote bewerben. In diesem Zusammenhang ist es eine besonders tolle Idee, das erfolgreiche Projekt Denkmal- KunstKunstDenkmal nun auf alle fünf Städte auszuweiten und damit überregional noch größere Aufmerksamkeit zu erzielen – von Mensch zu Mensch.“

Siegfried Kappey
Eindecker Senfmühle GmbH

FuenfeckSPUeREN_Ausgabe201606_04_druckfinal„Fachwerk-Fünfeck – Dieser zunächst abstrakte Begriff gewann schnell an Bedeutung, nachdem ihn Aktivisten der Fachwerk-Szene mit Ihren Ideen und ihrer Leidenschaft öffentlich gemacht haben. Das steckt an und macht neugierig. Die in Südniedersachsen betroffenen Städte in einer Fünfeck-Destination zusammen zu vereinen schafft Nähe und Tatkraft. Die Baukunst unserer Vorfahren und den Charme alter Häuser wieder zu entdecken, gewinnt an Beachtung und öffentlichem Interesse. Erste Ergebnisse und nachahmenswerte Beispiele machen Mut auf Mehr. Ein schönes Beispiel für aufl ebenden Bürgersinn, mit der Rückgewinnung von Eigenverantwortung. Eigenverantwortung ist auch gefragt zu dem Fragenkomplex unserer Lebensmittelversorgung. Nach welchen Kriterien werden Kaufentscheidung von Lebensmittel getroffen? Globalisierte Angebotsstrukturen gegen regionale Erzeuger. Ehrliche Qualität aus unserer Nachbarschaft wieder zu entdecken macht Freude, stärkt die Wertschätzung und schafft Vertrauen. Ein Zugewinnangebot an Lebensqualität für Geist und Magen.“