Historisches Marktspektakel und verkaufsoffener Sonntag

Northeimer Klostermarkt lockt am 21. und 22. September in die Fachwerkstadt

An diesem Wochenende wird gelebt, gekämpft und gefeiert, gefeilscht und verkauft. Foto: Stadtmarketing Northeim

Die malerische Fachwerkkulisse der historischen Innenstadt von Northeim bildet einmal mehr den Schauplatz f√ľr den traditionellen 24. Northeimer Klostermarkt. F√ľr zwei Tage verwandeln H√§ndler, Handwerker, Gaukler und Landsknechte die Innenstadt innerhalb der Stadtmauern in einen gro√üen historischen Markt mit Zeltlagerst√§tten und liebevoll gestalteten St√§nden.

Hier wird gelebt, gekämpft und gefeiert, gefeilscht und verkauft. Zunftmeister zeigen uralte Handwerkstechniken. Waren der Holzschnitzer, Glasmaler, Lederer, Gold- und Silberschmiede, Perlendreher und Schneider entstehen meist direkt vor den Augen der Besucher.

Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm f√ľr die ganze Familie mit historischen Scharm√ľtzeln und Lagerleben der Northeimer Landsknechte, Schwertk√§mpfe der Freyschar zu Bokenrode und Kinderbelustigungen u.a. mit ‚ÄěRiesenrad‚Äú, Armbrustschie√üen, M√§useroulette sowie dem Gaukler Immernochfrank. Mittelalterliche Musik der Gruppe Saltatio Draconum l√§dt zum Tanz ein.
F√ľr das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Vom frisch gebackenen Brot √ľber Wurst, Spanferkel vom Holzkohlegrill bis hin zu Wein und Bier gibt es alles, was der Magen braucht.
Zus√§tzlich laden viele Gesch√§fte in der Fu√üg√§ngerzone und das √ľberdachte CityCenter am verkaufsoffenen Sonntag zum entspannten Schauen, Bummeln und Einkaufen ein.
Samstag, 21. Sept., 10‚Äď19 Uhr
Sonntag, 22. Sept. 11‚Äď18 Uhr,
Weitere Infos und Programm unter www.stadtmarketing-northeim.de