Ist das erlaubt?

Kopfhörer im Straßenverkehr

Foto: StockSnap/pixabay.com/mid/sp

(mid/sp) Musik ist ein stĂ€ndiger Begleiter im Leben vieler Menschen. Klar: Schöne KlĂ€nge machen gute Laune oder sie trösten uns, wenn wir traurig sind. Und mit einem Kopfhörer lĂ€sst sich der Hörgenuss dann in vollen ZĂŒgen genießen. Wenn wir dabei auf dem heimischen Sofa sitzen, ist das auch in Ordnung. Inzwischen sieht man allerdings immer mehr Verkehrsteilnehmer mit Kopfhörern. Da hört der Spaß schließlich auf, denn das ist leichtsinnig und gefĂ€hrlich – egal, ob als FußgĂ€nger, Radfahrer oder am Steuer eines Autos.
FĂŒr Autofahrer und Radfahrer gilt: Musik mit Kopfhörern zu hören, ist nicht ausdrĂŒcklich verboten. Doch heißt es in der Straßenverkehrsordnung: Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert stĂ€ndige Vorsicht und gegenseitige RĂŒcksicht. Wer auf der Straße unterwegs ist, muss jederzeit aufmerksam sein. Das bedeutet konkret: Der LĂ€rmpegel bei Kopfhörern darf grundsĂ€tzlich nur so hoch sein, dass sich UmgebungsgerĂ€usche wie Hupen oder die Martinshörner von Polizei und Feuerwehr noch wahrnehmen lassen.

Wer Musik mit Kopfhörern hört, ist vom Geschehen auf der Straße abgelenkt – egal, wie gut die Umgebung noch zu hören ist. Im Straßenverkehr sollte man grundsĂ€tzlich auf das Tragen von Kopfhörern oder das Hören von ĂŒbermĂ€ĂŸig lauter Musik verzichten. Das gilt nicht nur im Auto und auf dem Fahrrad, sondern auch fĂŒr FußgĂ€nger und auf dem E-Scooter.