Kulturvernetzung im Fachwerk-Fünfeck

Kultur- & Kunstwelle: Einbeck springt auf

Die Junge Linde in Einbeck ist inzwischen der oft genutzte 5Eck-Busbahnhof für Exkursionen verschiedener Gruppen in die 5Eck-Partnerstädte.
Die Junge Linde in Einbeck ist inzwischen der oft genutzte 5Eck-Busbahnhof für Exkursionen verschiedener Gruppen in die 5Eck-Partnerstädte.

Das blutjunge Einbecker KunstNetz hat sich jüngst das erste Mal mit dem Mündener KunstNetz e.V. bei dessen FEB26 Ausstellung in Hann. Münden verwoben. Inspiriert durch das Mündener KunstNetz soll nun auch in Einbeck die lokale Kunstszene konsequent vernetzt werden. Lokale Künstler und Kunstgruppen aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Bildhauerei und Street-Art sollen hier eine gemeinsame Plattform finden. Auch die Idee zu einem monatliche lokalen KunstNewsletter soll vom Mündener KunstNetz übernommen werden.

Aus der Einbecker Kunstlandschaft, bestehend aus Galerien wie Newcomer, Kunsthaus Einbeck, Kunst im BiT, dem Biotechnikum der KWS SAAT SE, Young Art in Einbeck, dem Konrad-Mätzig-Haus oder auch der privaten Galerie Leske hat sich bisher noch kein Zirkel für kunstvolle Fotographie herausgebildet. So gaben die Osteröder Fotofreunde Gedankenanstöße zur lokalen Vernetzung der Fotoszene in Einbeck.

Fotografen 5Eck-Exkursion
Der Projekteinstieg wird zunächst eine Fahrt der Einbecker zum „Fotostammtisch Osterode“ sein. Ein „Fotostammtisch“ soll sodann auch in der DreiTürmeStadt Einbeck etabliert werden. Auch eine Art Foto-Art-Lounge könnte am Fotostammtisch entwickelt und in das Einbecker Projekt Sch(l)aufenster integriert werden. So könnten monatlich die schönsten Bilder des Vormonats ausgestellt werden.

Ebenfalls stieß die Idee der Osteröder Fotofreunde, 5Eck-Themenfotografie „Personen im Fachwerk/Fassaden und Schnitzkunst/Vergessene Plätze“ – mit Ziel einer gemeinsamen Ausstellung, auf große Resonanz. Duderstadt und Northeim schließen sich sicherlich an, denn auch dort gibt es Fotofreunde die es zu vernetzen gilt.

Die Junge Linde (JuLi), eingerichtet in einer wunderschönen Jugendstilvilla am Hubeweg 1 in Einbeck, öffnet in Kürze ihre Türen. Das Leitbild zur „Jungen Linde“ beinhaltet eine selbstverwaltete Organisation durch die Nutzer und baut auf Angebote, die durch lokale Gruppen wie Vereine, Schulträger und sonstige Interessensgruppen aufgebaut werden. Fotographie-Workshops, Ausstellungen und andere 5Eck-Vernetzungsaktivitäten sollen in der JuLi auch zu einer stärkeren Identifizierung mit der Heimatregion und den Nachbarstädten führen. In Eigenregie arbeiten die zukünftigen Bewohner der JuLi Jugend-WG bereits eifrig im Dachgeschoss. Auf dem Foto sieht man eine Gruppe Jugendlicher kurz vor der Spieleabend-Exkursion in die 5Eck-Stadt Hann Münden. Mehr Infos zum aktuellen Stand: www.jungelin.de