Theater der Nacht in Northeim

Neue Spielzeit 2017

Die pure Angst ums Überleben, Alltagsstress oder Abenteuerlust bringen Menschen auf den Weg. Manchmal stürzen einen solche Fluchten in neue Katastrophen wie Olga Kraischewski, die in „Das Ei“ einem schrecklichen Ungeheuer begegnet. In der Inszenierung „Der Mond“ bringt das Reisen Glück – sogar über den Tod hinaus. Was die Heldinnen und Helden auf ihren Reisen aber auf jeden Fall gebrauchen können, ist eine gute Portion Selbstachtung und Mitgefühl, wie in der neuen Inszenierung „Die Lumpenprinzessin“ nach Frances Hodgson Burnett, die am 19. Mai 2017 um 19:00 Uhr Premiere hat.
Für die Kleinen empfehlen sich neben „Der kleine Häwelmann“ oder „Die Sterntaler“ die Gastspiele „Alles Meins“ von Tearticolo aus KlottenNeue Spielzeit an der Mosel und „In der Hasenschule“ vom Figurentheater Ute Kahmann aus Berlin. Auch „Kati, Ole und der Wunderbalkon“ und „Die Blattwinzlinge“ vom Buchfink-Theater sowie „Frau Holle“ vom Figurentheater Tatyana Khodorenko aus Göttingen lassen die Herzen der jüngeren Zuschauer höher schlagen, während „Die Froschprinzessin“ eher für die größeren Kinder oder Erwachsene ein Genuss ist.
Zu Walpurgis gibt es eine echte Weibernacht: musikalische Frauen und Geschichten von Frauen aus der Region. Ruth Brockhausen zeigt: „Die Zwickmühle“. Im Anschluss sind Leckereien aus der Hexenküche zu verkosten und Figelin verzaubert mit einer explosiven Mischung aus norddeutschen und jiddischen Geigenklängen.
Der Höhepunkt ist unser Theaterfest – „Von Lumpen und Prinzessinnen“ zum Abschluss der Spielzeit am Sonntag, den 4. Juni, von 14:00 bis 18:00 Uhr mit Maskenumzug, Musik und Theater sowie der Präsentation des Projektes Fluchtwege. Hier spielen Flüchtlinge und die Kinder- & Jugendtheatergruppe des Theaters der Nacht unter Leitung von Katrin Richter in Zusammenarbeit mit dem Café Dialog und der Werk-Statt-Schule.
Karten für die Vorstellungen:
Tel. 05551 1414
karten@theater-der-nacht.de
www.theater-der-nacht.de