Sch(l)aufenster bereichern nächste Fünfeck-Stadt

Northeim wird zur lebendigen Innenstadt

Einbeck, Hann. Münden und nun ist auch Northeim auf Präsentationskurs leerstehender Schaufenster. Nach dem Vorbild der Bürgerinitiative Sch(l)aufenster Einbeck e.V. und dem hochengagierten 1. Vorsitzenden Hans Jürgen Kettler, wird in der Fünfeck-Partnerstadt wieder ein Projekt wandern.

Wie bereits vorgelebt, sollen möglichst viele leere Schaufenster mit einfachen Mitteln beleuchtet und mit lokalen und/oder regionalen Themen attraktiv gestaltet werden. Das Hauptziel dieser Aktion ist die nachhaltige und sinnvolle Neubelebung der Innenstadt und die Einbindung der Bürger von Northeim, sich für Ihre Stadt stark zu machen. Die Einbecker Initiative steht mit Hans Jürgen Kettler beratend zur Seite, aber auch das Stadtmarketing Northeim und die Stadt haben die Revitalisierung der Schaufenster im Sinn.
Ralf Gehrke und Wolfgang Hermann haben sich der Sch(l)aufenster Aktion angenommen und setzen auf Vereine, Institutionen und Engagierte die das Projekt begleiten. „Wir freuen uns über jeden Mitstreiter“ so der Projektkoordinator Gehrke. Über 28 Prozent aller Geschäfte in der Innenstadt stehen aktuell leer und warten auf Nutzung oder neue Ideen, so kann – wie in Hann. Münden oder Einbeck (Maschenstraße 24) – in einem Schaufenster auch gewohnt werden. Kontakte zu verschiedenen Northeimer Vereinen und den Eigentümern leerstehender Immobilien in der Innenstadt werden momentan hergestellt und Sch(l)aufenster „gesammelt“. Die Sch(l)aufenster Initiative ist eine schöne Vision ins Northeims Innenstadt, wenn man beim nächsten Einkaufsbummel in repräsentative Fenster blickt.

Bei Interesse, Beteiligungswunsch darf sich an Herrn Ralf Gehrke unter
0172/8434443 oder per E-Mail an rg@bi-schlaufenster-northeim.de gewendet werden. Die Homepage  soll in Kürze online gehen.