Über 100 Teilnehmer bei Exkursion

Osterode begeistert

1Am 28. Mai hat Osterode am Harz alle Fachwerkbegeisterten des Städtequintetts und zahlreiche weitere Gäste willkommen gehei­ßen. Bei gutem Wetter begrüßte Bürgermeister Becker die rund 100 Interessierten an der Tourist-Infor­mation in der historischen Stadt­mauer. In kleinen Gruppen führte ein Stadtrundgang entlang der Fachwerkstraßenzüge des Roll­bergs, der Oberen und Unteren Neustadt und über den Korn­markt. Außerdem faszinierte der Aufstieg auf den Turm der St. Ae­gidien (Marktkirche), von dem sich ein Ausblick über die Gips- und Karstlandschaft sowie die Höhen­züge des Harzes bot. Die roten Dächer der Fachwerkhäuser leuch­teten zwischen den grünen Nadel­wäldern, wie es bereits Heinrich Heine 1824 in seinem Buch die „Harzreise“ mit der Moosrose be­schrieb. Gegen Mittag konnten sich alle Teilnehmer mit Canapés im Rathaus stärken. Das Korn­magazin diente früher als Getrei­despeicher zur Versorgung der Bergleute im kargen Harz. Über die weiteren Nutzungsformen des Gebäudes informierte Becker in einem kurzweiligen Vortrag.

Der blaue Saal, die Rosetten­fenster und das geschwungene Treppenhaus der Schachtrupp­villa lösten bei den Teilnehmern Staunen aus. Außerdem wurden das vierstöckige Fachwerkhaus mit Hinterhof am Schilde 2, das Thörmersche Haus sowie das Hin­terhaus der Bibliothek zugänglich gemacht. Kunstausstellungen in den Gebäuden, eine Lesung, fach­kundige Erläuterungen zum histo­rischen Hintergrund und musika­lische Darbietungen rundeten das Programm ab. Im Museum endete die Exkursion in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen sowie mit Untermalung durch Jazzmusik im Innenhof. (von Maren Hile)