Planungen laufen auf Hochtouren

DenkmalKunst – KunstDenkmal-Festival in Osterode

Das zweite DenkmalKunst-KunstDenkmal-Festival (DKKD) wird vom 17. bis zum 24. August in Osterode veranstaltet und an diesen Tagen rücken die Themen Denkmal, Kunst, Kultur und Fachwerk in den Mittelpunkt. Schon jetzt wurde bekannt gegeben, dass die Besucher ein buntes Programm mit 35 Künstlern und 17 Livekonzerten erwartet. Ziel ist, für die Stadt einen Mehrwert zu bieten und möglichst viele Menschen nach Osterode zu holen.
Schon jetzt arbeitet das Organisationsteam auf Hochtouren, um das große Spektakel im Sommer auf die Beine zu stellen.

In rund 30 Gebäuden werden bildende Künstler mit ihren Performances auf sich aufmerksam machen. So verwandeln sich Türme, Gewölbekeller, Hinterhöfe und eigentich verlassene Orte in Galerien, Theaterbühnen oder Ateliers. Es gibt Livekonzerte, Lesungen und Theaterdarbietungen. Das Festival, das im Sommer 2017 erstmalig in den Fachwerkfünfeck-Städten veranstaltet wurde, erfreute sich seinerzeit einer großen Beliebtheit. In diesem Jahr planen und organisieren die Städte die Festivals unabhängig voneinander (Einbeck: 30. April bis 5. Mai 2019, Hann. Münden: 28. September bis 6. Oktober). Mit dem DKKD-Festival sollen Menschen nicht nur für eine Woche einen Bezug zu der Fachwerkstadt am Harz finden. Vielmehr soll für die Schönheit der Stadt mit ihren historischen Bauten sensibilisiert werden.
Leerstände könnten durch eine kulturelle Belebung ganz anders wirken. (sto.)