Kasseler Markt- und Kulturenfestival

So genießt man den Herbst in Kassel

Im Herbst färben sich in Kassel nicht nur die Blätter bunt: Denn mit dem Kasseler Markt- und Kulturenfestival können Sie vom 28.-30. September 2018 wieder ein farbenfrohes Spektakel in der documenta-Stadt erleben, das drei Tage lang mit Musik aus unterschiedlichen Kulturen, internationalen kulinarischen Genüssen, Mitternachtsshopping und einem abwechslungsreichen Markttreiben begeistert.
Freuen Sie sich auf ein facettenreiches Programm für die ganze Familie: Während Rock & Pop, Folk, Flamenco, Salsa und viele weitere internationale Töne von der Bühne erklingen, können Sie zwischen Friedrichs- und Königsplatz das Angebot der Marktstände genießen oder beim Street Food Festival Spezialitäten aus aller Welt probieren. Noch mehr Auswahl für Genießer gibt es gleich neben der Bühne auf dem Königsplatz: Hier verwöhnen Vereine verschiedener Kulturen die Besucher mit frisch zubereiteten Speisen aus ihrer Heimat. Und auch Aktionen für Kinder stehen auf dem Programm.
Ein weiterer Höhepunkt ist das Late-Night-Shopping, zu dem die Innenstadt-Geschäfte am Freitagabend bis 23 Uhr einladen. Eine ideale Gelegenheit für einen ausgedehnten Einkaufsbummel in ganz besonderer Atmosphäre: Denn die Innenstadt wird bis in die Nacht hinein stimmungsvoll illuminiert sein, während Klänge und Düfte aus aller Welt die frühherbstliche Luft erfüllen. Das fulminante Finale bildet das Feuerwerk um 23:23 Uhr. 

Ein Besuch des Kasseler Markt- und Kulturenfestivals lässt sich übrigens hervorragend kombinieren mit einem Ausflug in den herbstlichen Bergpark Wilhelmshöhe, wo Sie in romantischer Atmosphäre am bis zum 3. Oktober mittwochs, sonn- und feiertags noch einmal die barocken Wasserspiele erleben können. Und auch ein Abstecher zu den vielen Museen in der Kasseler Innenstadt bietet sich geradezu an.
Casseler Herbstfreyheit:
Verkaufsoffener Sonntag und Innenstadtkirmes

Verkaufsoffener Sonntag
am 28. Oktober 2018
Bei der Casseler Freyheit beherrschen Gaukler und Spielleute die Kasseler Innenstadt. Die Geschäfte der Innenstadt sind am verkaufsoffenen Sonntag, dem 28. Oktober, zum entspannten Stöbern und Einkaufen von 13 bis 18 Uhr geöffnet. An vielen Plätzen der Innenstadt werden Sie von Musikanten, Stelzenläufern, Jongleuren, Comedia del Arte-Darstellern und vielem mehr überrascht und unterhalten.

Innenstadtkirmes
auf dem Friedrichsplatz:
25. bis 28. Oktober 2018
Zusätzlich zum verkaufsoffenen Sonntag findet von Donnerstag bis Sonntag, 25. bis 28. Oktober, eine Kirmes mit Fahrgeschäften und Verkaufsständen auf dem Friedrichsplatz statt. Die Auswahl der Fahrgeschäfte ist immer besonders familienfreundlich und das Programm farbenfroh und abwechslungsreich.
Geschichte
Die Geschichte der Casseler Freyheit geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Damals veranlasste Landgraf Heinrich II die Gründung der Stadt „Freyheit“, die außerhalb der Kasseler Stadttore lag. Mittelpunkt waren die Martinskirche und ein daneben errichtetes Rathaus, das aber längst verschwunden ist. Diese eigenständige Stadt wurde nach wenigen Jahrzehnten mit der Stadt Kassel vereinigt.

Der Name weist darauf hin, dass damals Bauherren von steuerlichen Lasten freigestellt wurden, dafür aber auch nicht im Schutz der Mauern wohnten.

Das Fest selbst geht zurück auf das Jahr 1336, als Landgraf Heinrich der Eiserne den Kasseler Kaufleuten die Erlaubnis erteilte, jährlich an vier Sonntagen im Rahmen eines Jahrmarktes ihre Waren feilzubieten. Auch heute noch gilt das Recht, an „vier Sonntagen im Jahr zusätzlich Handel zu treiben“. Anz.

Mehr Infos unter
www.kassel-marketing.de

Fotos: Kassel Marketing GmbH