Northeim & Duderstadt heben ab

Strahlende Kinderaugen

1Eine Rundflugaktion auf dem Northeimer Verkehrslandeplatz brachte am 15. Juni viele Kinder­augen zum Leuchten. Als Auf­taktaktion für das Fachwerk-Fün­feck in Südniedersachsen startete Prof. Dr. Bernd Schwien mit seiner Cessna 182 vier Mal mit jeweils drei jugendlichen Passagieren und ihren Begleitern hoch hinaus in die Luft.

Dieses Mal standen die Städte Du­derstadt mit seinem Tabalugahaus und Northeim als Take Off-Aus­gangspunkt im Vordergrund. Weitere Piloten wollen zukünftig benachteiligten Kindern und Ju­gendlichen die Vogelperspektive in der Umgebung ab Northeim nahebringen. Für sieben Schüler und ihre drei Lehrer der Tabaluga Förderschule in Worbis, die derzeit zu Gast im Tabalugahaus sind, war es heute so weit. Sie flogen bis zu ihrer Schule in Worbis und ent­deckten voller Freude und Span­nung das Eichsfeld aus der Luft. Weitere Aktionen werden folgen.

Viele Kinder wachsen unter schwierigen Verhältnissen auf, ihr Alltag ist von Ängsten oder Krankheit geprägt. Im Tabalugah­aus Duderstadt machen sie Fe­rien vom alltäglichen Leben. Sie schöpfen Kraft und bauen in har­monischer Umgebung Vertrauen in sich selbst und andere auf. Das Tabalugahaus ermöglicht Grup­pen mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern fünf- bis zehntägige Aufenthalte in Duderstadt – und das weitge­hend kostenlos.

Im Tabalugahaus wohnt man fast vollständig barrierefrei, dadurch ist auch für Kinder mit Mobilitäts­einschränkungen ein unbeschwer­ter und müheloser Aufenthalt möglich.

Prof. Dr. Bernd Schwien, leiden­schaftlicher Pilot und selber seit vielen Jahren schwerbehindert, möchte den jungen Menschen mit Behinderung einzigartige Perspektiven des Eichsfeldes und seiner Umgebung mit den kosten­losen Rundflügen näherbringen. So sind Teilhabe und Inklusion bis über die Wolken möglich.