Gründerideenbeweger: Start-ups sammeln 16.000 Euro von 450 Unterstützern

Südniedersachsen kann Crowdfunding

Mühlenfeld, YourCar und Gö2Go heißen die Sieger des „Gründerideenbewegers“, dem ersten Crowdfunding-Wettbewerb für Start-ups aus Südniedersachsen. Am Mittwoch, dem 10. Oktober, zeichnete das ZE Zentrum für Entrepreneurship der PFH Private Hochschule Göttingen die Gewinner aus, die zuvor mit sieben weiteren Teams auf der Plattform „Ideenbeweger“ 30 Tage lang um Unterstützer für ihre Projektideen geworben hatten.

„Südniedersachsen kann Crowdfunding“, fasste es ZE-Leiter Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar bei der Prämierungsveranstaltung zusammen. Denn die teilnehmenden Start-ups konnten in dem regionalen Wettbewerb 450 Menschen dazu motivieren, sich mit kleinen Beträgen an der Finanzierung ihrer innovativen Ideen zu beteiligen. Mehr als 16.000 Euro sind auf diese Weise zusammen gekommen. Mit dem Geld werden alle Start-ups, die ihr zuvor festgelegtes Finanzierungsziel erreicht haben, nun ihre geplanten Projekte verwirklichen. Die Unterstützer erhalten im Gegenzug Dankeschöns in Form von Produkten, Gutscheinen oder etwa einem Abendessen in der Gründerwerkstatt.

Gewinner und Veranstalter des Wettbewerbs „Gründerideenbeweger“ (v. l.): Flavio Böhm, Philipp Schusser (beide Gö2Go), Prof. Dr. Frank Albe, Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar (beide PFH), Mareille Willmann, Eric Bullmann (beide Mühlenfeld), Dennis Brüntje (PFH) und Boris M. Hillmann (YourCar). Foto: PFH

Geldpreise für Zwiebeldip, Carsharing und Seitenstraßen-App

Den drei erfolgreichsten Teams gratulierte PFH-Präsident Prof. Dr. Frank Albe. Zusätzlich zu den Unterstützer-Beiträgen erhalten sie Preisgelder, die die PFH ausgelobt hatte. 1.500 Euro gehen an die erstplatzierte Mühlenfeld GmbH aus Holzminden, 1.000 Euro an das Göttinger Carsharing-Unternehmen YourCar und 500 Euro an das Studierendenteam Gö2Go.
Mühlenfeld ist mit seinen „Zwiebeleien“, die Dip oder Brotaufstrich sein können, bereits am Markt. Mit den Crowdfunding-Mitteln möchte die Gründerin moderne Gläser für ihre Produkte entwerfen lassen und so der Marke ein neues Gesicht geben.