Dauerkarten und Geschenk-Tickets zum DKKD-Festival erhältlich

Verschenken Sie Kultur zu Weihnachten

Ausgabe201612_17_FS_Druck_V2In großen Schritten geht es auf Weihnachten zu und passend dazu hat der Vorverkauf für das Festival Denkmal!Kunst KunstDenkmal! 2017 (Festival-DKKD), dem bedeutendsten kulturellen Ereignis in Südniedersachsen im Jahr 2017, begonnen. Dauerkarten sind ab sofort an zahlreichen Vorverkaufsstellen sowie online zu einem Vorzugspreis erhältlich. Bis zum 31. Dezember kosten Festival-Dauerkarten 20 €!
Die Vorbereitungen für dieses einzigartige Großereignis laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren. Im Herbst kommenden Jahres, genauer vom 29. September bis zum 8. Oktober 2017, wird das Festival erstmals gemeinsam in den Städten des Fachwerk5Ecks (Duderstadt, Einbeck, Hannoversch Münden, Northeim und Osterode am Harz) durchgeführt. Ihren Ursprung hat die Veranstaltung in Hannoversch Münden, wo DKKD in den Jahren 2007, 2009, 2011 und 2013 äußerst erfolgreich durchgeführt wurde. Im Rahmen des „Fachwerk5Ecks“ wartet das Festival aber mit ganz anderen Dimensionen auf – alles mal fünf eben!
DKKD 2017 das heißt: Mindestens 80 Denkmäler, wie beispielweise Türme, Gewölbekeller, Hinterhöfe, verlassene Orte und morbide Räume, werden gleichzeitig in den 5Eck-Städten jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, verwandeln sich in Ateliers und Galerien oder Theater und Konzertsäle. Allein 300 schaffende Künstler empfangen an diesen stimmungsvollen Orten die Besucher mit Workshops, Installationen und überraschen mit Geheimnissen in bislang Verborgenem. Musik, Lesungen, Kabarett, Theater und Verrücktes lassen zudem die Fachwerkstädte lebendig werden. Manches davon tagsüber, vieles im Rahmen von nahezu 250 kulturellen Abendveranstaltungen.
Für den DenkmalAktivisten und Veranstalter des Festivals DKKD 2017, Bernd Demandt (Hann. Münden), steht fest: „Die DKKD – als Kultur- und Kunstfestival ausgerichtet – wird Einwohnern und Gästen die Einzigartigkeit der historischen Altstädte im „Fachwerk5Eck“ erleben lassen, und deren Aufmerksamkeit auch auf bislang unsanierte und ungenutzte Baudenkmäler lenken! Nur so“, Demandt weiter, „könne der weitere Verfall oder gar der Abriss geschichtlicher Bausubstanz verhindert und wertvolle Impulse für Bekämpfung des Leerstandes der Altstädte gegeben werden.
Dieses gemeinsame Ziel des Festivals wird nicht nur getragen vom Organisationsteam um Bernd Demandt sondern auch von den Stadtverwaltungen des „5Ecks“ sowie unzähligen engagierten freiwilligen Festival-HelferInnen in den Städten.
http://www.festival-dkkd.de