Verein „Deutsch für Alle e.V.“ sucht Lese-Mentoren

Wer möchte Kindern beim Lesen helfen?

Von Britta Stobbe

Wer Spaß am Lesen hat, gerne Zeit mit Kindern verbringt und ihnen beim Lernen helfen möchte und ein bis zwei Mal in der Woche eine Stunde Zeit zum Lesen hat, kann sich im Verein „Deutsch für Alle e.V.“ als Mentor engagieren. Aktuell werden Mentoren für die Orte Einbeck, Northeim, Nörten-Hardenberg, Katlenburg, Echte, Kreiensen, Uslar, Markoldendorf, Dassel, Düderode, Bad Gandersheim, Höckelheim, Schoningen, Sohlingen und Volpriehausen gesucht.
Mentoren treffen sich mit den Kindern und lesen zusammen. Unter Berücksichtigung des eigenen Wohnorts wird eine Schule vorgeschlagen, an der sich ein Lesekind auf Unterstützung freut. Schulleitung und Lehrkräfte benennen die Kinder, die im Lesen gefördert werden sollen. Selbstverständlich erklären sich die Eltern damit einverstanden. Eine Leseförderung ist keine Nachhilfe. Vielmehr soll das Kind Freude am Lesen entwickeln. Die Patenschaft zwischen Mentor und Lesekind ist freiwillig. Wer als Mentor mit einem Kind arbeiten möchte, sollte Freude am Umgang mit Kindern haben. Ein Mentor sollte außerdem motiviert und geduldig sein. Lesen, Spielen, Zuhören – das ist, was Mentor und Kind zusammen tun. Die Leseförderung erstreckt sich bestenfalls über ein Schuljahr. Alle Mentoren sind Mitglied im Verein (20 Euro Jahresbeitrag). Nähere Informationen gibt es auf der Webseite www.dfa-mentor-northeim.de. Wer sich als Mentor bewerben möchte, kann dieses per E-Mail an dfa.sekretariat@web.de