Wer stellt sich der sportlichen Herausforderung?

Fachwerk-Städte bieten Abnahme des Deutschen Sportabzeichens an

Wer eine neue Herausforderung sucht und ein Ziel vor Augen braucht, um motiviert den Sport in seinen Alltag zu integrieren, kann das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Das Deutsche Sportabzeichen gibt es seit 1912 – aber erst ab 1921 durften auch Frauen das Abzeichen ablegen. Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Es wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Prüfungen gibt es in den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, die innerhalb eines Kalenderjahres absolviert werden müssen. In den Städten des Fachwerk-Fünfecks gibt es sogenannten Sporttreffes, die zum Trainieren einladen. Außerdem können hier auch die Prüfungen für das Sportabzeichen abgelegt werden.
Ob Hobbysportler oder Fitnessfan: Jeder kann – auch ohne Mitglied in einem Sportverein zu sein – das Deutsche Sportabzeichen machen. Aus jeder der vier Disziplingruppen darf eine Disziplin frei gewählt werden. Das ist gut, denn so kann jeder für sich entscheiden, welche Sportart ihm liegt und welche Prüfung er sich zutraut. Die einzige Voraussetzung ist: Man muss schwimmen können und diesbezüglich einen Nachweis erbringen. Welche Leistung für das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze erbracht werden muss, richtet sich nach dem Geschlecht und dem Alter. Selbstverständlich können auch Menschen mit einem Handicap das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Doch wo und wie kann man sich sportlich unter Beweis stellen?

Die zur Auswahl stehenden Disziplinen und die nach Alter und Ge­schlecht differenzierten Leistungsanforderungen für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene sind in den jeweiligen Leistungskategorien geregelt (je nach Leistungsstufe Gold, Silber oder Bronze).
Das Deutsche Sportabzeichen kann bundesweit in vielen Vereinen und Sportabzeichen-Treffs abgelegt werden. Hier wird auch gemeinsam trainiert. Direkter Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Deutsche Sportabzeichen ist immer der jeweils vor Ort zuständige Landessportbund. Dieser koordiniert Trainings und Prüfungen. Und er gibt nach erfolgreicher Prüfung in den vier Disziplingruppen und der Vorlage des Nachweises der Schwimmfertigkeit auch die Urkunden und die Abzeichen
aus. 
Die Kosten für die Urkunden betragen drei Euro (ohne Abzeichen, Urkunde und Abzeichen kosten vier Euro). Bei einigen Krankenkassen gibt es für das Ablegen des Sportabzeichens einen Bonus oder sogar eine Geldprämie. Hierzu sollte einfach die eigene Krankenkasse angefragt werden.
Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen werden auch innerhalb der Polizei, Feuerwehr oder Bundespolizei oder anderen vergleichbaren Institutionen nach den Richtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes durchgeführt. Auch führt die Bundeswehr eigene Prüfungen durch. Ebenso können Sportabzeichen-Prüfungen im Rahmen des Sportunterrichts an Schulen absolviert werden. Wer allerdings weder zur Schule geht, noch einer der genannten Berufsgruppen angehört, darf gerne selbst aktiv werden, um die sportliche Auszeichnung zu erlangen. Das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland hat einen Ordenscharakter und allein das reicht für viele Menschen aus, um noch motivierter Sport zu treiben. Super ist, dass das Abzeichen nicht auf absolute Höchstleistung, sondern auf die persönliche Leistung der Teilnehmer setzt. Das Sportabzeichen kann einmal pro Kalenderjahr erworben werden. Es dient also auch als Herausforderung, lebenslang Sport zu treiben, um das Abzeichen jährlich aufzufrischen und somit eigenständig etwas für die Gesundeit zu tun. Ein erster Eindruck über die Leistungsanforderungen kann online gewonnen werden. Einfach nur Geburtsdatum und Geschlecht eingeben und es wird die Leistungsanforderung für die jeweilige Altersgruppe angezeigt. Ebenso finden sich hier die Standorte der Vereine und Sportabzeichen-Treffs, die Trainings und Prüfungen anbieten. Toll ist außerdem: Die Leistungserfassung und -analyse kann ebenso online erfolgen. (sto.)

Sporttreffs im Fachwerk Fünfeck

Über die Webseite www.deutsches-sportabzeichen.de kann jeder Interessent sehen, wo an seinem Wohnort das Deutsche Sportabzeichen abgelegt werden kann und wo es Sporttreffs gibt. Hierzu muss einfach nur der Wohnort (Beispiel: Einbeck) eingegeben werden. Bei den meisten Sporttreffs handelt es sich um Sportvereine.
www.deutsches-sportabzeichen.de